Esel-Wildkräuterführungen

Auf Anfrage auch auf einem für Kinderwagen und Rollstühle geeigentem Weg ab dem Belchenhallenparkplatz

Zusammen mit Bettina Hofmann und ihren beiden Eseln, Benni und Leon, bieten wir einmal im Monat Esel-Wildkräuterführungen auf dem Weg ab dem Belchenhallen-parkplatz an. Während wir uns den Wildkräutern am Wegesrand widmen, kommen Sie bei dieser Führung auch mit den Eseln in direkten Kontakt, indem Sie sie führen dürfen und natürlich auch verschiedenes von Bettina Hofmann über Esel erfahren. Es ist ein besonderes Erlebnis mit den beiden Tieren unterwegs zu sein. Mit Blick bis zu den Vogesen werden wir zwischendurch auf dem Aussichtspunkt „Eichboden“ picknicken.

Gestatten, Benni & Leon:
Der dunkle, verschmuste Esel ist Leon, der graue heißt Benni und ist Chef unter den beiden. Leon macht also immer nur das, was Benni macht. Benni ist etwas distanzierter und man braucht länger, um mit ihm in engeren Kontakt zu kommen. Beide waren zehn Jahre in der Schweiz bei einem älteren Mann, bis dieser die beiden Esel aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr halten konnte. So kamen sie in das Eselheim Merlin nach Engen (Esel in Not) und 2013 nahmen Bettina und ihr Mann die beiden Esel in Ihre Obhut.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass zu den Esel-Wildkräuterführungen keine Hunde mitgenommen werden können, gerne aber zu allen anderen Veranstaltungen von „Wildkräuter erleben“!

Auf Anfrage verändern wir die Route gerne so, dass Kinderwagen und Rollstühle mitkommen können. In diesem Fall würden wir den steilen, stufigen Pfad, den „Hirtenweg“, zum Eichboden aussparen und uns statt auf dem Eichboden ein ebenso schönes Picknickplätzchen auf einer Bank in sonniger Lage aufsuchen.

Termine
Preise